Neurologie Paderborn

Prof. Dr. Maria Schäfers

ist Mitglied der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, erteilt Studentenunterricht, betreut Doktoranden und leitet wissenschaftliche Projekte.

Geboren in Paderborn, verheiratet, 4 Kinder.

1991-1997 | Studium der Humanmedizin an der Universität Aachen, University of California San Diego (USA), Kent and Canterbury Hospital (England) und Julius-Maximilians-Universität Würzburg
1998 | Promotion an der Neurologischen Universitätsklinik Aachen
1998-2004 | Weiterbildung zur Fachärztin für Neurologie und Zusatzbezeichnung ‚Spezielle Schmerztherapie‘ in der Universitätsklinik Würzburg (Direktor Prof. Dr. Toyka)
2001-2003 | Stipendiantin der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Department of Neurophysiology und Anesthesiology, University of California, San Diego, USA
2002 | Förderpreis der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
2003 | Weiterbildung für Psychiatrie in der Klinik für Psychiatrie des Bezirkskrankenhauses Lohr am Main (Direktor: Prof. Dr. Jungkunz)
2004 | Anerkennung zur Fachärztin für Neurologie durch die Bayerische Landesärztekammer München
2005-2013 | Funktionsoberärztin in der Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Essen (Direktor Prof. Dr. Diener)
2005-2013 | Arbeitsgruppenleiterin ‚Experimentelle Schmerzforschung‘, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Essen (Direktor Prof. Dr. Diener)
2006 | Habilitation im Fach Neurologie: Seither Lehrbeauftragte für Neurologie an der Universität Essen-Duisburg
2012 | Zusatzbezeichnung ‚Psychotherapie‘ durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe
2012 | Ernennung zur ‚Ausserplanmäßigen Professorin‘ an der Universität Duisburg-Essen
2014-2016 | Oberärztin in der Klinik für Neurologie, St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn (Direktor Prof. Dr. Postert)
2016 | Niederlassung als Fachärztin für Neurologie, Psychotherapie und Spezielle Schmerztherapie

 

Zusatzqualifikationen

1999, 2007 | Fach- und Sachkunde ‚Strahlenschutz‘ für Notfalldiagnostik und Computertomographie
2000 | Fachkunde Rettungsdienst, Bayerische Landesärztekammer München
2005 | Zertifikat Elektromyographie und Elektroneurographie, Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie
2007 | Zertifikat Evozierte Potentiale, Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie
2007 | Anerkennung der Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie (Ärztekammer Nordrhein)
2012 | Anerkennung der Zusatzbezeichnung Psychotherapie (Ärztekammer Westfalen-Lippe)

 

Mitgliedschaften in Berufsorganisationen

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
Internationale Assoziation zum Studium des Schmerzes (IASP)